stage

25.01.2021

Boeing plant Flugzeuge mit Biokraftstoffen - Airbus mit Wasserstoff

Seattle – Der Flugzeugbauer Boeing setzt sich ein ehrgeiziges Ziel, um die langfristige Nachhaltigkeit der kommerziellen Luftfahrt voranzutreiben. Auch Konkurrent Airbus setzt auf Dekarbonisierung, setzt aber auf einen anderen Treibstoff.

Boeing will bis zum Jahr 2030 erreichen, dass die Flugzeuge zu 100 Prozent mit nachhaltigen, biogenen Flugkraftstoffen fliegen können. Airbus hat dagegen Konzepte für ein emissionsfreies Verkehrsflugzeug vorgestellt, das auf Wasserstoff basiert.

Boeing-Flugzeuge sollen bis 2030 mit 100 Prozent Biotreibstoffen fliegen können
Nachhaltige Flugkraftstoffe werden in Flugzeugen bereits heute direkt mit konventionellem Düsenkraftstoff bis zu einem Verhältnis von 50:50 gemischt. Das ist das Maximum, das nach den aktuellen Kraftstoffspezifikationen zulässig ist. Um die Verpflichtung der Luftfahrt zu erfüllen, die Kohlenstoffemissionen bis 2050 um 50 Prozent gegenüber 2005 zu reduzieren, müssen Flugzeuge in der Lage sein, weit vor 2050 mit 100 Prozent nachhaltigen Flugkraftstoffen zu fliegen, so Boeing.

Jetzt hat sich der US-Flugzeugbauer dazu verpflichtet, dass Boeing-Verkehrsflugzeuge bis 2030 in der Lage und zertifiziert sind, mit 100 Prozent nachhaltigen Flugkraftstoffen zu fliegen. Nachhaltige Flugkraftstoffe können aus einer Vielzahl von Rohstoffen hergestellt werden, so Boeing. Darunter sind beispielsweise nicht zum Verzehr geeignete Pflanzen, land- und forstwirtschaftliche Abfälle oder nicht wiederverwertbare Haushaltsabfälle.

Erste Testflüge mit Biokraftstoffen bereist absolviert
Schon seit vielen Jahren arbeitet Boeing mit Fluggesellschaften, Industrie, Forschungseinrichtungen und Regierungen zusammen, um Biokraftstoffe als Ersatz von erdölbasierten Treibstoffen nutzen zu können. Im Jahr 2018 führte das Boeing ecoDemonstrator Flugtestprogramm in Zusammenarbeit mit FedEx Express den weltweit ersten kommerziellen Flug mit einem 777-Frachter durch, der zu 100 Prozent mit nachhaltigen Kraftstoffen betrieben wurde.

Airbus stellt Konzepte für Wasserstoff-Flugzeuge bis 2035 vor
Anders als Boeing hat der europäische Flugzeugbauer Airbus im September 2020 drei Konzepte für das weltweit erste emissionsfreie Verkehrsflugzeug auf der Basis von Wasserstoff vorgestellt. Allerdings sind die zu bewältigenden Herausforderungen groß: neben dem Bau der Wasserstoff-Flugzeuge benötigen Flughäfen eine erhebliche Infrastruktur für den Transport und das Auftanken von Wasserstoff. Ob diese Konzepte umgesetzt werden können, hängt nach Angaben von Airbus aber von der Unterstützung durch die Regierungen ab.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2021


Weitere Meldungen rund um den Verkehrssektor
Boeing fliegt erstmals Dreamliner mit Biodiesel
Zukunft: Airbus stellt neue Wasserstoff-Flugzeuge vor
Neuer CCO: Notus Energy erweitert Geschäftsführung um Knud Rissel
Elektrisch fliegen: MTU beteiligt sich an Flugtaxi-Startup e.SAT GmbH
Solarjob: GREEN Natural Capital GmbH (Bad Oldesloe): Senior Project Manager Photovoltaik / Energieprojekte (m/w/d)
Werkstatt Wissenschaft Wirtschaft - Blaue Bioökonomie
Solarjob bei 4initia GmbH in Berlin: Technischer Betriebsführer (m/w/d) für Photovoltaik
Siemens verbessert Weltrekord beim elektrischen Fliegen
Weltpremiere: Erstes Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab
Renewable Energy Press Center and Media Service - renewablepress.com
Newsticker International auf www.energiefirmen.de



zurück

Energie Jobs und Karriere

FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH Prüfingenieur (w/m/d) - Referenznr. 019-21 - Aachen
© FGH GmbH
Forschungszentrum Jülich Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Ingenieur- oder Naturwissenschaften
© Forschungszentrum Jülich GmbH
EnBW Energie Baden-Württemberg AG Projektleiter Projektentwicklung Photovoltaik (w/m/d)
© EnBW Energie Badenwürttemberg AG