stage

Bioenergie-Kalender.de - Das Veranstaltungs-Portal rund um die Bioenergie, Biogas, Biomasse. Einfache Themensuche und interessante Bioenergie-Events, Veranstaltungen, Kongresse, Messen und Termine direkt über Merkfunktion in Outlook oder Google Kalender vormerken.

Von:   Bis:   

Volltextsuche:   


TerminThemaVeranstalter
24.10.20195. BMU-Fachtagung "Klimaschutz durch Abwärmenutzung"
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

IZES gGmbH - Institut für ZukunftsEnergieSysteme


IZES gGmbH - Institut für ZukunftsEnergieSysteme

5. BMU-Fachtagung "Klimaschutz durch Abwärmenutzung"

24.10.2019

Tagungsort

VKU-Forum
Invalidenstraße  91
10115 Berlin

Anmeldung und Information

Tel.:0681 84497273
Telefax:0681 7617999
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

, Industrie, Versorger

Infos zur Veranstaltung

Erfolgreicher Klimaschutz in Deutschland erfordert eine Reduktion der Treibhausgasemissionen und eine Steigerung der Energieeffizienz. Die Vermeidung, Erschließung und energetische Verwertung bisher ungenutzter Abwärmepotenziale kann einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele leisten.

Die Nutzung nichtvermeidbarer, überschüssiger Wärmeenergie aus Industrieprozessen aber auch die Hebung von Abwärmepotenzialen z.B. aus kommunalen Abwässern gewinnt im Rahmen der Wärmewende daher zunehmend an Bedeutung.

Die BMU-Fachtagung Klimaschutz durch Abwärmenutzung hat sich zum Ziel gesetzt, die großen Potenziale der Abwärmenutzung ins Bewusstsein von Akteuren und Entscheidern zu rücken und zentrale Fragestellungen anzusprechen. In Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops wird das komplexe Themenfeld der Abwärmenutzung aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.



Kosten

kostenfrei



Anmeldung

Tel.:0681 84497273
Telefax:0681 7617999
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Bioenergie-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

IZES gGmbH - Institut für ZukunftsEnergieSysteme

5. BMU-Fachtagung "Klimaschutz durch Abwärmenutzung"

Tagungsort

VKU-Forum
Invalidenstraße  91
10115 Berlin

Anmeldung und Information

Tel.:0681 84497273
Telefax:0681 7617999
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

, Industrie, Versorger

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

9:30 Uhr
Begrüßung und Eröffnung der Fachtagung
Fabian Schmitz-Grethlein, VKU

9:40 Uhr
Eröffnungsrede
Berthold Goeke, Leiter Unterabteilung Klimaschutzpolitik, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

10:00 Uhr
Tagungsblock I: Abwärmenutzung in den Bundesländern

Abwärme föderal - Die Bedeutung industrieller Abwärmenutzung und die Rolle der Bundesländer
Jens Jäger, dena

Landeskonzept Abwärme Baden-Württemberg. Maßnahmen und Roadmap zur Erschließung von Abwärmepotenzialen
Harald Höflich, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Industrielle Abwärmestudie NRW - ein wichtiger Baustein der Energieversorgungsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen
Franz Wilhelm Iven, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen; Nils Dering, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Wärmenutzung im kommunalen Bereich im Saarland - Ziele und Fördermaßnahmen
Klaus Dieter Uhrhan, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes

Fragen aus dem Publikum / Diskussion

11:30 Uhr
Kaffeepause / Austausch

12:00 Uhr
Tagungsblock II: Workshops

Moderierte Workshops mit Diskussionsbeiträgen versierter Abwärme-Experten
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, an welchem Workshop Sie gerne teilnehmen möchten. Aufgrund des begrenzten Zeitrahmens besteht nur die Möglichkeit, sich für einen Workshop anzumelden.

Workshop I: Abwärme - Best Practise & Erfahrungsberichte
Im Workshop wird in aktuellen, praxisnahen Kurzbeiträgen berichtet, wie Konzepte zur Abwärmenutzung erfolgreich in die Tat umgesetzt werden konnten, welche Akteure dabei zusammengearbeitet haben und wie Hemmnisse gemeinsam aus dem Weg geräumt werden konnten. In einem anschließenden Diskussionspanel haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen und Anliegen innerhalb der Workshop-Gruppe gemeinsam mit den Experten zu diskutieren.

Diskussionsbeiträge von DENEFF, Stadtwerke Düsseldorf, ÖKOTEC Energiemanagement GmbH, Schräder Abgastechnologie, E.ON Business Solution GmbH, Sempact AG

Moderation: Claire Range, DENEFF

Workshop II: WIN4Climate - Wärmewende in der Industrie. Abwärmenutzungsoptionen als Beitrag zur Flexibilisierung und Sektorenkopplung
Das BMU-Projekt "Wärmewende in der Industrie - WIN4Climate" befasst sich mit Dekarbonisierung und Flexibilisierung der Wärmeerzeugung in der Industrie.
Basierend auf den bisherigen Projektergebnissen beleuchtet der Workshop unterschiedliche Optionen der Abwärmenutzung mit besonderem Fokus auf die Sektorenkopplung.
Im Rahmen eines World-Cafés werden u.a. die Beiträge diskutiert, welche die Nutzung von Abwärme zur Flexibilisierung des Energieverbrauchs z.B. durch den Einsatz von Speichertechnologien, Wärmepumpen etc. leisten kann.
Thematische Diskussionsschwerpunkte mit den Akteuren werden z.B. die Entwicklung bestimmter technischer Konzepte sowie die Bewertung und Hemmnisanalyse aktueller Rahmenbedingungen sein.

Moderation: Jan Steinbach, IREES | Prof. Marco Braun, HS Karlsruhe

13:15 Uhr
Mittagspause

14:15 Uhr
Zusammenfassung und Fazit aus den Workshops

14:30 Uhr
Tagungsblock III: Abwärme in der multivalenten Wärmeversorgung

Nutzungsoptionen fluktuierender Abwärmequellen
Jan Wullenweber, VKU

Wärmewende im Untergrund: Klimaschutz und Sektorenkopplung durch das Wärmenetz "Kanal"
Stephan von Bothmer, UHRIG Energie GmbH

Vorstellung des AGFW-Leitfadens zur Erschließung von Abwärmequellen für die Wärmeversorgung
Felix Uthoff, AGFW

Fragen aus dem Publikum / Diskussion

15:30 Uhr
Kaffeepause / Austausch

16:00 Uhr
Tagungsblock IV: Förderung Abwärmevermeidung und -nutzung

Technologieoffen und praxisnah: Abwärmenutzung im neuen Förderprogramm "Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft"
Ronny Kay, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Ref. II B 2

Fragen aus dem Publikum / Diskussion

16:30 Uhr
Auswertung Mentimeter und Bekanntgabe der Befragungsergebnisse

16:15 Uhr
Zusammenfassung der Tagung und Schlusswort



Anmeldung

Tel.:0681 84497273
Telefax:0681 7617999
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Bioenergie-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
24.10.2019Mieterstrom - Rechtlicher Rahmen und Praxismodelle
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

EW Medien und Kongresse GmbH


EW Medien und Kongresse GmbH

Mieterstrom - Rechtlicher Rahmen und Praxismodelle

24.10.2019

Tagungsort

Leonardo Royal Hotel Frankfurt
Mailänder Str. 1
65929 Frankfurt am Main

Anmeldung und Information

Tel.:0 30.28 44 94-201
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

, Juristen, Manager

Infos zur Veranstaltung

Programmschwerpunkte

  • Rechtliche Möglichkeiten und Hindernisse für Mieterstrommodelle
  • Umsatz-, energie- und stromsteuerliche Behandlung
  • Vertragsvarianten und AGB-Recht
  • Was zählt? Messkonzepte und Abrechnungsvarianten
  • Geschäftsfeld Mieterstrom: Aus der Praxis für die Praxis
  • Wie geht es weiter mit der Mieterstromförderung?

Hintergrund | Ziel / Inhalt
Durch das "Mieterstromgesetz" profitieren Mieter und andere Dritte vom Solarstrom auf dem Hausdach. Hierzu hat der Bundestag das Gesetz zur Förderung von Mieterstrom erlassen. Für den von Mietern verbrauchten Solarstrom kann der Anlagenbetreiber danach einen Mieterstromzuschlag nach dem EEG 2017 verlangen. Weiterhin sind Konzepte mit Blockheizkraftwerken im Keller möglich.

Im November 2018 hat das Europaparlament außerdem die Erneuerbare-Energien-Richtlinie beschlossen. Mit den neuen Richtlinien-Instituten der "gemeinsam handelnden Eigenversorger" innerhalb eines Gebäudes und den Erneuerbaren-Energien-Gemeinschaften (Art. 21 und 22) könnten sich Spielräume für weitergehende Geschäftsmodelle ergeben. Dies ist abhängig von der noch ausstehenden nationalen Umsetzung im EEG und EnWG. Energieversorger können zukünftig zum Partner der Wohnungswirtschaft werden. Ihre Kompetenz und Kundennähe ist die Basis für neue Geschäfts- und Kooperationsmodelle.

Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte von EVUs aus den Bereichen:
- Geschäftsfeldentwicklung und Energiedienstleistung
- Recht und Erneuerbare Energien
sowie Vertreter der Immobilienwirtschaft (Vermieter/ Wohnungsgesellschaften), Energieberater und Produkthersteller von Mieterstromanlagen.



Kosten

€ 930,- für BDEW-Mitglieder € 1.310,- für Nicht-Mitglieder



Anmeldung

Tel.:0 30.28 44 94-201
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Bioenergie-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

EW Medien und Kongresse GmbH

Mieterstrom - Rechtlicher Rahmen und Praxismodelle

Tagungsort

Leonardo Royal Hotel Frankfurt
Mailänder Str. 1
65929 Frankfurt am Main

Anmeldung und Information

Tel.:0 30.28 44 94-201
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielgruppen

, Juristen, Manager

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download



Anmeldung

Tel.:0 30.28 44 94-201
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Bioenergie-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
24.10.2019Anreizregulierung in der Energiewirtschaft
[Infos/Anm. | Programm | Download]
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken
 

EW Medien und Kongresse GmbH


EW Medien und Kongresse GmbH

Anreizregulierung in der Energiewirtschaft

24.10.2019

Tagungsort

Adina Apartment Hotel Berlin Mitte
Platz vor dem Neuen Tor  6
10115 Berlin

Anmeldung und Information

Tel.:0697 10 46 87 552
E-Mail:Infos/Anmeldung

Zielgruppen

Versorger, Juristen

Infos zur Veranstaltung

Etwa 900 Stromnetzbetreiber und 700 Gasnetzbetreiber sind in Deutschland für den Betrieb, Erhalt und Ausbau der Energieversorgungsnetze verantwortlich. Die durch die Netzbetreiber erhobenen Entgelte unterliegen der Regulierung durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) und die Landesregulierungsbehörden. Der rechtliche Rahmen für die Regulierung der Netzentgelte wird durch das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), die Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV), die Gasnetzentgeltverordnung (GasNEV) und die Anreizregulierungsverordnung (ARegV) vorgegeben.

In dem System der Anreizregulierung werden durch die Regulierungsbehörden unternehmensindividuelle Erlösobergrenzen unter Berücksichtigung von Effizienzvorgaben festgelegt. Durch die mehrjährige Entkopplung der Erlöse von den Kosten werden die Netzbetreiber „angereizt“, ihre Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern. Auf Basis eines bundesweiten Effizienzvergleichs werden Effizienzvorgaben ermittelt, die alle Netzbetreiber an das Niveau der Effizientesten heranführen.



Kosten

€ 950,- (zzgl. MwSt.)



Anmeldung

Tel.:0697 10 46 87 552
E-Mail:Infos/Anmeldung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Bioenergie-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerkenTermin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden

EW Medien und Kongresse GmbH

Anreizregulierung in der Energiewirtschaft

Tagungsort

Adina Apartment Hotel Berlin Mitte
Platz vor dem Neuen Tor  6
10115 Berlin

Anmeldung und Information

Tel.:0697 10 46 87 552
E-Mail:Infos/Anmeldung

Zielgruppen

Versorger, Juristen

Programm zur Veranstaltung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Auszug aus dem Programm

8:30 Uhr
Begrüßungskaffee

9:00 Uhr
Seminarbeginn und Vorstellung

9:15 Uhr
Regulierungsrahmen in Deutschland

Energiepolitisches Umfeld - Das Zieldreieck
der Energiepolitik

Rechtsrahmen und Regulierungsbehörden

  • Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)
  • Anreizregulierungsverordnung (ARegV)
  • Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV)
  • Gasnetzentgeltverordnung (GasNEV) uvm.


Ziele der Regulierung - Vorgaben zu Netzentgelten

Konzept der Anreizregulierung

  • Grundprinzip der Anreizregulierung
  • Kernelemente der Anreizregulierung
  • Der Weg zur Erlösobergrenze


Weiterentwicklung – Novelle der ARegV
Jan Kiskemper

10:30 Uhr Kaffeepause

Festlegung von Erlösobergrenzen

  • Komponenten der Erlösobergrenze
  • Regulatorische Kostenprüfung
    Effizienzvorgaben
  • Vereinfachtes Verfahren

Sebastian Freier

12:30 Uhr
Mittagessen

13:30 Uhr
Investitionen in der Anreizregulierung

  • Investitionsbedarf in Transport- und Verteilnetzen
  • Investitionsanreize und -hemmnisse
  • Erweiterungsfaktor, Investitionsmaßnahmen, Kapitalkostenaufschlag und Qualitätselement

Jan Kiskemper

14:50 Uhr
Kaffeepause

15:00 Uhr
Strategisches Regulierungsmanagement

  • Warum ist Regulierung nötig und was
    sind Ihre Ziele?
  • Lernen Sie alle Elemente der Anreizregulierung in Deutschland kennen
  • Welche zwei Methoden bestimmen Ihre Effizienzwerte?
  • Erfahren Sie, wie Sie die neuen Herausforderungen im strategischen Regulierungsmanagement lösen
  • Erhalten Sie praxisnahe Tipps zur Berechnung der Wirtschaftlichkeit Ihrer
    Projekte

Sebastian Freier

16:00 Uhr
Ende des Seminars



Anmeldung

Tel.:0697 10 46 87 552
E-Mail:Infos/Anmeldung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download

Diese Bioenergie-Veranstaltung  Merken Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken |  Drucken | Senden
Anreise
mehr anzeigen
KW
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
23
25
26
27
28
30
31
01
02
03

Energiefirmen